GO IN geprüfte Produktqualität
Bevor ein Möbelstück ins Programm aufgenommen wird, muss es auf den Prüfstand und durchläuft bis zu 150.000 Zyklen. Erst nach erfolgreich bestandenem Stresstest (gemäß DIN EN 16139 für Stühle bzw. DIN EN 15372 für Tische) erhält es unser Siegel für GO IN geprüfte Qualität. Fragen Sie gerne einen schriftlichen Prüfnachweis bei uns an.
Familienunternehmen
Seit fast 50 Jahren schlägt das Herz des familiengeführten Traditionsunternehmens für Möbelsysteme in der Gastronomie und Hotellerie.
Showroom
Möbel zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren. Besuchen Sie unsere Showrooms und lassen Sie sich vor Ort inspirieren. Die GO IN-Experten freuen sich auf Sie! Weitere Informationen sowie Buchungs­möglichkeiten finden sie im unteren Bereich unserer Webseite unter dem Punkt "Showrooms".
Verkauf nur an Unternehmen. Alle Preise zzgl. MwSt.
Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr

Freitag
09.00 - 15.00 Uhr

Die optimale Restauranteinrichtung Teil 2

Die optimale Restauranteinrichtung

Im zweiten Teil unserer Serie finden Sie hilfreiche Tipps zur Planung Ihres Gastronomieobjekts.

2.1 Das Gesamtkonzept – Design und Eigenständigkeit

Der Gast erwartet eine erkennbare Idee, die sich durch das gesamte Einrichtungsambiente zieht. Raumkonzept, Innenarchitektur und Mobiliar führen zur Differenzierung vom Wettbewerb und schaffen so einen eigenständigen Wiedererkennungswert bei den Restaurantbesuchern.

2.2 Die Funktionalität

Im Rahmen der Funktionalität sind vor allem Anforderungen an effiziente Betriebsabläufe zu beachten, wie beispielsweise gut geplante Servicewege und die Verwendung von praktischem, am Bedarf orientiertem Einrichtungsequipment. Wird ein Raum vielseitig genutzt und häufig gereinigt, sollten die Stühle leicht und stapelbar sein.

2.3. Die effiziente Raumplanung

Die bestmögliche Ausnutzung der räumlichen Gegebenheiten gewährleistet eine optimale Auslastung. Ein gelungenes Raumkonzept bietet dem Gast ein komfortables Umfeld und dem Personal kann eine durchdachte Planung mit leicht zu reinigenden Räumen und beweglichen Möbeln die Arbeit sehr erleichtern.

Im besten Fall ist das Restaurant auf direktem Weg mit der Küche verbunden.

Hell und freundlich werden Räume, wenn die Fensterflächen mindestens zehn Prozent der Gesamtfläche ausmachen.

2.4 Grundlagen der Raumaufteilung im Restaurant:

  • Festlegung der Zugänge und der Hauptverkehrsachsen. Der Abstand zwischen den Tischen mit Bewirtungsgang sollte 135 – 150 cm betragen.
  • Festlegung der Servicestützpunkte (maximal 40 Plätze pro Stützpunkt)
  • Festlegung der Tischformen und Größen
  • Stützen im Raum stehen am besten inmitten einer Tischgruppe oder an den Ecken von Tischen
  • In Schnellgaststätten werden, bedingt durch den schnellen Wechsel, größere Verkehrsflächen notwendig als in Restaurants.
  • Nebenzimmer und Konferenzräume sollten immer lose möbliert sein, um große Variationsmöglichkeiten zu erreichen.
  • Treppenbreiten bestimmen die maximal angebundene Raumflächen, beispielsweise für Toiletten
  • Fluchtwege sind entsprechend den einschlägigen Vorschriften einzuhalten
  • Barrierefreiheit entsprechend den einschlägigen Vorschriften
  • Ab einer Betriebsgröße von über 200 Personen gilt in Innenräumen die Versammlungsstättenverordnung.
newsletter banner v02

Jetzt anmelden und 50€ Gutschein* sichern

Freuen Sie sich auf Neuheiten, exklusive Angebote sowie inspirierende Projekte.